Planetenbeobachtung -  Jupitermondereignisse:
gegenseitige Bedeckungen und Verfinsterungen 

logo.jpg (10770 Byte)

Projektleiterin/Autor: Silvia Kowollik
Seite 2
Update: 28.08.2009

Am Morgen des 25. August 2009 ereignete sich eine gegenseitige Bedeckung und später eine Verfinsterungen von Jupitermonden. Solche Bedeckungen entstehen, wenn während der Opposition ein Jupitermond von einen weiteren Jupitermond in der Sichtlinie Erde - Jupiter überholt wird. 

Bei dieser Bedeckung lief der Jupitermond Europa zwischen 1:24 Uhr MESZ und 1:40 Uhr MESZ hinter dem Jupitermond Io durch.

Jupiter um 1:08 Uhr MESZ, kurz vor der gegenseitigen Bedeckung der Jupitermonde. Jupiter stand zu diesem Zeitpunkt 25,9 ° über dem Horizont. Leichte Schleierwolke oder Zirren sorgten für wechselnde Durchsicht und suboptimales Seeing.

ZM = 126,2 °W (II)

Das violette Rechteck um Io und Europa zeigt das Gesichtsfeld der Kamera bei 8 Meter.

Die Jupitermonde standen zum Bedeckungszeitpunkt ca. 25° über dem Horizont.

  Diese Simulation des Bedeckungsablaufes wurde mit Guide8 erstellt. 

Europa (mittig) hat eine Helligkeit von 5.2 mag und einen Durchmesser von 1,07 Bogensekunden. 

Io hat eine Helligkeit von 5.0 mag und einen Durchmesser von 1,24 Bogensekunden. 

 
Zwischen 1:21 Uhr und 1:48 Uhr MESZ sollten die Jupitermonde durchgehend mit 30 Bildern pro Sekunde gefilmt werden. Zur Seeingberuhigung wurde ein 665 nm Filter (nahes IR) von Schott verwendet. 

Leider zog von Westen kommend eine Gewitterfront auf und die Durchsicht wurde immer schlechter. Eine durchgehende Beobachtung mit gleich bleibender Belichtungszeit für eine akkurate Auswertung dieses Ereignisses konnte daher nicht durchgeführt werden. Die Beobachtung gliederte sich wetterbedingt in 4 Abschnitte, in denen die Belichtungszeit immer weiter angehoben werden mußte. 

Am Monitor waren die beiden Monde bei ihrer Annäherung zuerst als winzige flächige Scheibchen erkennbar, aber durch das immer schlechter werdende Seeing durch Wolken sowohl während der partiellen als auch bei der kompletten Bedeckung stark verschmiert. 

 
Europa und Io um 1:21:16 Uhr MESZ, Summenbild aus 90 Einzelbelichtungen (1:21:15 - 1:21:17) Uhr MESZ.

Links: Europa, Rechts: Io

Die Größen- und Helligkeitsunterschiede der beiden Monde sind deutlich zu erkennen.

Bild mit 2-facher Vergrößerung (subpixelgenau) dargestellt.

 
  Europa und Io um 1:24 Uhr MESZ, Summenbild aus 90 Einzelbelichtungen (1:23:59 - 1:24:01) Uhr MESZ.

Links: Europa, Rechts: Io

Die Größen- und Helligkeitsunterschiede der beiden Monde sind nicht mehr zu erkennen. Visuell war Jupiter zu diesem Zeitpunkt nicht mehr sichtbar.

Bild mit 2-facher Vergrößerung (subpixelgenau) dargestellt.

 
  Europa und Io um 1:30 Uhr MESZ, Summenbild aus 90 Einzelbelichtungen (1:29:59 - 1:30:01) Uhr MESZ.

Links: Europa, Rechts: Io

Die Größen- und Helligkeitsunterschiede der beiden Monde sind nicht mehr zu erkennen. Visuell war Jupiter zu diesem Zeitpunkt nicht mehr sichtbar.

Bild mit 2-facher Vergrößerung (subpixelgenau) dargestellt.

 
Europa und Io um 1:33 Uhr MESZ, Summenbild aus 60 Einzelbelichtungen a 2 Sekunden (1:32:00 - 1:34:00) Uhr MESZ.

Bedeckungsmitte: nur noch Io ist zu sehen.

Bild mit 2-facher Vergrößerung (subpixelgenau) dargestellt.

 
  Europa und Io um 1:40 Uhr MESZ, Summenbild aus 100 Einzelbelichtungen (1:39 - 1:41) Uhr MESZ.

Links: Io, Rechts: Europa

Die Größen- und Helligkeitsunterschiede der beiden Monde sind deutlich zu erkennen.

Bild mit 2-facher Vergrößerung (subpixelgenau) dargestellt.

 
Europa und Io um 1:47 Uhr MESZ, Summenbild aus 100 Einzelbelichtungen (1:46:30 - 1:47:30) Uhr MESZ.

Links: Io, Rechts: Europa

Die Größen- und Helligkeitsunterschiede der beiden Monde sind wieder deutlich zu erkennen.

Bild mit 2-facher Vergrößerung (subpixelgenau) dargestellt.

 
Die anschließende Verfinsterung konnte nicht beobachtet werden, da mittlerweile der Himmel völlig dicht war und und ringsum Wetterleuchten und vereinzelte Blitze keinen Teleskopbetrieb mehr  erlaubten.

Dieses Movie zeigt die aus Westen herannahende Gewitterfront zwischen 00:32 und 1:57 Uhr MESZ.
 

Zurück zu Seite 1: