Jupiterbeobachtung
mit ToUcam  / Videomodul SK 1004-X / DMK 21AF04.AS und 6" Newton


Autor: Kowollik, Silvia
Private Homepage
eMail

     


 


8x Jupiter am 25.07.2006
mit 665 nm (Astronomik)


4x Jupiter am 23.07.2006 bei wechselndem
 Seeing  mit 665 nm  (Astronomik)
     


Jupiter am 19.07.2006 bei schlechtem Seeing
und Cirruswolken um 20:02 Uhr UT mit 665 nm


Jupiter am 18.7.2006 bei unruhiger Luft
um 20:05 Uhr UT mit 665 nm


Jupiter am 16.07.2006 bei sehr ruhiger Luft
Rotationsanimation mit Monden und Schatten
     


4 x Jupiter am 14.07.2006
in der Abenddämmerung mit 665 nm


Jupiter am 13.07.2006 gegen 20:35 UT,
665 nm bei hoher Luftfeuchtigkeit und Cirruswolken


5 x Jupiter am 10.07.2006
bei sehr schlechtem Seeing mit 800 nm
     


Jupiter am 8.07.2006 gegen 20:42 Uhr UT
bei schlechtem Seeing mit 800 nm


Jupiter am 21.06.2006, 22:01 Uhr UT
bei sehr schlechtem Seeing mit 665 nm (Astronomik)


Die Aufnahmen der letzten Tage haben gezeigt,
daß dieses Videomodul sehr lichtempfindlich ist.
Hier ein erster Test mit diversen Filtern...
     


Jupiter am 11.- 14.06.2006,
Gesamtrotationsanimation


Jupiter am 13.06.2006, 21:20 Uhr UT
 


Jupiter am 12.06.2006, 20:10 Uhr UT,
 
     


Jupiter am 11.06.2006, 20:39 - 23:08 Uhr UT,
Rotationsanimation


Jupiter am 09.06.2006, 21:24 bis 22:24 Uhr UT
4 Einzelaufnahmen bei gutem Seeing


Jupiter am 08.06.2006, 22:00 - 22:41 Uhr UT,
4 Einzelaufnahmen bei deutlich besserem Seeing
     
Planetenaufnahmen mit Videomodul SK 1004-X und verschiedenen Filtern:

Jupiter am 07.06.2006, 23:28 Uhr MESZ,
sehr schlechtes Seeing,
Bei tief stehenden Planeten lohnt sich der Einsatz eines IR-Durchlaßfilters. Bei längeren Wellenlängen wirken
sich so die Turbulenzen in der Atmosphäre nicht ganz so schlimm aus.

Da das Videomodul einen empfindlicheren Chip als die Farbwebcam PCVC 740 K (ToUcam) besitzt, kommt
auch bei 6" Öffnung noch genügend Licht auf dem Chip und erlaubt so Beobachtungen im nahen Infrarot.

Falls nicht anderst gekennzeichnet, entstanden die Aufnahmen mit einem 800 nm Longpassfilter von B+W.

     


Jupiter am 24.05.2006, 01:13 Uhr MESZ, der große
Rote Fleck und Red Jr. haben sich weiter angenähert,
sehr schlechtes Seeing


Jupiter am 12.05.2006, 01:12 Uhr MESZ, der große
Rote Fleck und Red Jr. haben sich weiter angenähert;
Übersichtsaufnahme und Rotationsanimation


Jupiter am 07.05.2006, 02:28:00 - 02:30:30 Uhr MESZ
der große Rote Fleck und Red Jr. haben sich angenähert
 
     

Red Jr.:

Im Jahr 2000 haben sich 3 mittelgroße Wirbelstürme (Oval FA, DE und BC) zu 1 großen Wirbelsturm vereinigt, der
dann lange Zeit weiß blieb. Die Planetenwissenschaftler
haben erwartet, daß er an Kraft zunimmt und Material aus unteren Schichten hochwirbelt. Ende Februar dieses Jahres zeigten erste Amateurbilder der Gegend, daß das 8 km über die obere Wolkengrenze  hochgesaugte  "chromophore" Material  durch die UV-Strahlung der Sonne zerlegt wurde und seine Farbe ins gelbliche veränderte. Jetzt hat dieser Wirbelsturm (Oval BA) fast die selbe Färbung wie der große rote Fleck, ein schmutziges gelb-orange und hat den Spitznamen "Red Junior" bekommen.

Der Wirbelsturm ist etwa so groß wie die Erde und könnte stabil bleiben...



Jupiterrotation am 7.4.2006, 2:23 - 3:23 Uhr MESZ,
Halbmond + Schleierwolken, Seeing 3/10,
Brennweite ca. 3 Meter


 



Jupiterrotation am 20.3.2006, 2:49 - 4:49 Uhr MEZ,
das Bild zeigt Red Jr. links vom Zentralmeridian sowie
den großen roten Fleck am linken Bildrand.
Brennweite ca. 4 Meter mit 6" Newton, Seeing 5/10

 

     
Webcamaufnahmen mit 6" Newton f=5 auf Sphinx Montierung, Brennweitenverlängerung über Okularprojektion mit Baaderprojektionsadapter
     


Jupiterrotation
am 15.3.2006, 2:24 - 5:14 Uhr MEZ,
Vollmond + Durchzug von Schleierwolken, Seeing 3/10,
Brennweite ca. 2 Meter


Jupiter am 19.05.2005 um 23:42 Uhr MESZ
Brennweite ca. 3Meter
 



Jupiter am 19.05.2005 um 22:42 Uhr MESZ
Brennweite ca. 3 Meter
 

   



Jupiter am 19.05.2005 um 21:42 Uhr MESZ
Brennweite ca. 3 Meter



Rotationsanimation:
         Ganymedpassage und Ioaustritt am 5. April 2005,
           0:40 - 3:26 Uhr MESZ, Aufnahmeort: Teneriffa
     


Sichelförmiger Ioschatten am 4.4.2005, 3:24 Uhr MESZ,
6" Newton, 2,25 Meter Brennweite, Aufnahmeort: Teneriffa


Sichelförmiger Ioschatten am 4.4.2005, 3:17 Uhr MESZ,
6" Newton, 2,25 Meter Brennweite, Aufnahmeort: Teneriffa


Sichelförmiger Ioschatten am 4.4.2005, 1:42 Uhr MESZ,
6" Newton, 2,25 Meter Brennweite, Aufnahmeort: Teneriffa
     



Sichelförmiger Ioschatten am 4.4.2005, 1:34 Uhr MESZ,
6" Newton, 2,25 Meter Brennweite, Aufnahmeort: Teneriffa
 





Veränderungen in der Jupiteratmosphäre
innerhalb von 3 Monaten
 



Rotationsanimation:
 am 16.03.2004 22:48 bis 24:00 Uhr, Schrittweite: 6 Minuten, Brennweite ca. 3 Meter

Webcamaufnahmen mit 6" Newton f=5 auf New Polaris, Brennweitenverlängerung mit 2x oder 3x Barlow-Linse