Jupiterbeobachtung
mit DMK 21AF04.AS oder DMK 31AF03.AS und RGB-Filtern 


Autor: Kowollik, Silvia
Private Homepage
eMail

Im November 2009 verblaßte das südliche Äquatorband bei Jupiter, 2010 konnte Jupiter über mehrere Monate hinweg ohne südliches Äquatorband beobachtet werden. Am 9. November 2010 wurde bei 290 °W ein "Outbreak" beobachtet. Das Band hat sich danach von dieser Stelle aus neu gebildet. Ab Herbst 2011 zeigt sich Jupiter wieder mit voll ausgebildetem südlichem Äquatorband. Mitte 2011 veränderte das nördliche Äquatorband sein Aussehen. Die nördliche Begrenzung verblaßte und die bräunlichen Barren stehen mittlerweile außerhalb des Bandes. Da Jupiter 2011/2012 sehr hoch steht, ist es bei ruhigem Seeing möglich, Details auf der Oberfläche der beiden großen Jupitermond Kallisto und Ganymed zu beobachten.



Jupiter am 16.01.2010 mit 8" Newton
CM (II): 

Jupiter am 15.01.2012 mit 8" Newton
CM (II): 151,05 - 253,5 °W