Veranstaltungen Februar 2019

logo.jpg

 

 

 

02. Februar

19:00 Uhr

Der aktuelle Sternenhimmel

Im Lauf eines Jahres können am nächtlichen Himmel die unterschiedlichsten
Objekte mit dem bloßen Auge, mit dem Fernglas und mit einem Fernrohr
beobachtet werden. Ebenso ist es heute möglich mit handelsüblichen digitalen
Kameras den Lauf der Gestirne am Himmel festzuhalten, sei es als Standbild
oder als Film. Die Motive gehen dabei nicht aus, denn je nach Monat und
Uhrzeit können unterschiedliche Objekte beobachtet werden.

In der Präsentation Der aktuelle Sternenhimmel werden jene Objekte vorgestellt, die jetzt am Abendhimmel sichtbar sind und von jedermann gesehen werden können. Schwerpunkt bildet der große Nebel im Sternbild Orion, welcher bereits mit einem Fernglas gesehen werden kann.

Die Veranstaltung findet unabhängig von der jeweiligen Wetterlage statt.
Alle vorgestellten Objekte können bei geeigneten Sichtbedingungen im Anschluss an die Präsentation mit dem 80 cm Spiegelteleskop der Sternwarte beobachtet werden.

 

 

 

 

09. Februar

Nach Absprache

Seminar Timelapse Fotografie

Die sogenannte Timelapse Fotografie findet immer mehr Anhänger im Kreis von
Fotografen und Amateurastronomen. Während die einen Objekte des
Tageshimmels (Wolken, Sonnenlauf) und unserer Umgebung (Straßen- und
Luftverkehr) als Aufnahmeobjekte wählen, versuchen andere den Lauf
von Himmelsobjekten (Sterne, Kometen u.a.m.) darzustellen. Dabei unterscheidet
sich das erforderliche Grundwissen in den scheinbar unterschiedlichen Bereichen
kaum voneinander.

Das Seminar richtet sich an alle an der Timelapse-Fotografie interessierten
Personen, welche noch über keine Vorkenntnisse verfügen, jedoch Aufnahmen
des Sternenhimmels oder sonstiger Motive am Nacht- oder Tageshimmel erstellen
möchten. Ein ausführlicher Workshop zum Thema ist für den Herbst 2019 geplant.

(Beschränkte Teilnehmerzahl - verbindliche Voranmeldung bis zum 28. Januar 2019 erforderlich)

 

 

 

 

16. Februar

19:00 Uhr

Gesichter auf dem Mars, Pyramiden auf dem Mond?

Wer heute den Büchermarkt oder das Internet zur Suche nach Informationen über das uns umgebende Universum und dessen einzelne Objekte durchforstet, der erhält neben wissenschaftlich fundierten Berichten auch eine Unmenge an höchst merkwürdigen und meist nicht nachvollziehbaren Darstellungen über astronomische Objekte und Phänomene. Hoch im Kurs stehen dabei noch immer Berichte über Formation auf dem Planeten Mars und dem Erdmond, welche angeblich von außerirdischen Zivilisationen erbaut sein sollen.

Diesen und anderen Merkwürdigkeiten wird in einer Präsentation nachgegangen, ebenso wird der jeweilige reale astronomische Hintergrund vorgestellt.

Die Veranstaltung findet unabhängig von der jeweiligen Wetterlage statt.

 

 

 

 

23. Februar

20:00 Uhr bis
21:00 Uhr

Sternwarten-Beobachtungsabend, Schwerpunkt Deep Sky

Bei geeigneter Wetterlage können mit dem 80cm Spiegelteleskop (und bei
Bedarf auch mit einigen transportablen Fernrohren und Ferngläsern) verschiedene Objekte des Abendhimmels, insbesondere jedoch die ORION-Region beobachtet werden. Die Besucher erhalten dazu die Kontrolle über die Steuerung des großen Teleskopes und können somit eigenständig durch die Nebelregion navigieren.

Bitte beachten Sie:
-  bei dieser Veranstaltung findet keine Präsentationsprogramm statt
-  bei den Folgeveranstaltungen dieses Monates ist die Sternwarte jeweils im
    Anschluss an das jeweilige Programmangebot geöffnet.
-  Die Veranstaltung findet ausschließlich bei geeigneten Sichtbedingungen statt.

Nach Beginn der Veranstaltung ist kein Zutritt mehr möglich!