Veranstaltungen
Oktober 2018

logo.jpg

 

06. Oktober

20:00 Uhr

Der aktuelle Sternenhimmel

Im Lauf eines Jahres können am nächtlichen Himmel die unterschiedlichsten
Objekte mit dem bloßen Auge, mit dem Fernglas und mit einem Fernrohr
beobachtet werden. Ebenso ist es heute möglich mit handelsüblichen digitalen
Kameras den Lauf der Gestirne am Himmel festzuhalten, sei es als Standbild oder
als Film. Die Motive gehen dabei nicht aus, denn je nach Monat und Uhrzeit
können unterschiedliche Objekte beobachtet werden.

In der Präsentation werden jene Sternbild und die darin enthaltenen Einzelobjekte vorgestellt, welche im Oktober 2018 am Abendhimmel sichtbar sind. Der zweite Teil zeigt die Objekte unseres Sonnensystems, welche ihren Standort am Himmel täglich ändern. Am auffälligsten ist dies am Mond zu sehen, welcher nicht nur seinen Stand am Himmel, sondern auch seine Phase wechselt.

Die in der Präsentation vorgestellten Objekte werden u.a. an den monatlichen
Beobachtungsabenden und im Anschluss an die Vortragsprogramme mit dem
80 cm Spiegelteleskop der Sternwarte gezeigt.

Dauer der Präsentation: ca. 60 Minuten.
Im Anschluss (bei geeigneten Sichtverhältnissen): Live-Beobachtung des Sternenhimmels mit den verfügbaren Teleskopen der Sternwarte.

 

 

 

 

13. Oktober

20:00 bis
21:30 Uhr

Sternwarten-Beobachtungsabend

Bei geeigneter Wetterlage können mit dem 80cm Spiegelteleskop (und bei Bedarf
auch mit einigen transportablen Fernrohren und Ferngläsern) die aktuell sichtbaren
Objekte des abendlichen Himmels beobachtet werden. Bei der Beobachtung der
großen Planeten können bei mehrfachen Besuchen der Sternwarte deutliche
Veränderungen auf der Planetenoberfläche wahrgenommen werden

Bitte beachten Sie:
-  bei dieser Veranstaltung findet kein Vortragsprogramm statt
-  bei den Folgeveranstaltungen dieses Monates ist die Sternwarte jeweils im
   Anschluss an das jeweilige Vortragsprogramm geöffnet.
- Die Veranstaltung findet ausschließlich bei geeigneten Sichtbedingungen statt.

 

 

 

 

20. Oktober

Nach
Absprache

Foto- und Videoabend, Schwerpunkt Mond
Bei geeigneter Wetterlage bietet die Sternwarte Zollern-Alb am heutigen Abend
jedermann die Möglichkeit, den Mond mit eigenen Kameras zu fotografieren. Das Teleskop der Sternwarte fungiert hierbei als „Teleobjektiv“ mit einer Öffnung von 80 Zentimeter und einer Brennweite von 8 Metern – bei ausgezeichneter Wetterlage sogar von 16 Metern.

Besucher die den Mond fotografieren wollen werden gebeten folgendes mitzubringen:

- eigene Kamera

- Auslöser für Ihre Kamera

- T2-Adaper für Ihre Kamera

- wenn für die Fokussierung Ihrer Kamera erforderlich einen Laptop incl. Kabel

Wir setzen voraus, dass der Fotograf mit den Funktionen seiner Kamera vertraut ist, insbesondere hinsichtlich der manuellen Einstellung der Belichtungszeit und der ISO-Empfindlichkeit.

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung ausschließlich bei geeigneter Wetterlage stattfinden kann. Je nach Besucheraufkommen behalten wir uns vor
die Nutzungszeiten entsprechend zu reglementieren. Für die Teilnahme an der Veranstaltung erheben wir einen Beitrag in Höhe von 20 Euro pro Person.

Beschränkte Teilnehmerzahl, eine verbindliche Voranmeldung ist bis spätestens
12. Oktober 2018 erforderlich.

 

 

 

 

27. Oktober

10:00 bis
18:00 Uhr

Workshop Meteorscattering

Sternschnuppen lassen sich nicht nur visuell und fotografisch, sondern auch im Funkbereich verfolgen. Dazu ist nicht unbedingt eine stationäre Empfangsanlage (wie sie beispielsweise an der Sternwarte Zollern-Alb betrieben wird) erforderlich - auch mobile Stationen machen durchaus Sinn.

Der Workshop Meteorscattering beinhaltet u.a. folgende Punkte
- Bau der Antenne
- Wickeln der Luftspule
- Überprüfung der Feuchtraumdose auf elektrische Fehler (Kurzschlüsse)
- Installation der Software HDSDR und Treiber für den Empfänger SDR-Play
- Installation des Screenshot-Programms
- Grundeinstellungen in, und Umgang mit HDSDR
- Auswertung der empfangenen Daten

Zur Prüfung der Hard- und Software werden beim Workshop Testaufnahmen mit der
Empfangsanlage der Sternwarte aufgenommen, um den Workshop-Teilnehmern einen Vergleich mit deren eigenen gewonnenen Daten zur ermöglichen.

Im Vorfeld der Veranstaltung müssen die Teilnehmer die erforderliche Hard- und Software eigenständig beschaffen. Informationen hierzu erhalten Sie
hier

ACHTUNG!
Beschränkte Teilnehmerzahl, eine
verbindliche Voranmeldung ist bis spätestens
12. Oktober 2018 erforderlich.