Veranstaltungen
Dezember 2017

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: logo.jpg

 

02.Dezember

20:00 Uhr

Der aktuelle Sternenhimmel

Im Lauf eines Jahres können am nächtlichen Himmel die unterschiedlichsten
Objekte mit dem bloßen Auge, mit dem Fernglas und mit einem Fernrohr
beobachtet werden. Ebenso ist es heute möglich mit handelsüblichen digitalen
Kameras den Lauf der Gestirne am Himmel festzuhalten, sei es als Standbild oder
als Film. Die Motive gehen dabei nicht aus, denn je nach Monat und Uhrzeit
können unterschiedliche Objekte beobachtet werden.

In der Präsentation werden jene Sternbild und die darin enthaltenen Einzelobjekte vorgestellt, welche im Dezember 2017 am Abendhimmel sichtbar sind. Der zweite Teil zeigt die Objekte unseres Sonnensystems, welche ihren Standort am Himmel täglich ändern. Am auffälligsten ist dies am Mond zu sehen, welcher nicht nur seinen Stand am Himmel, sondern auch seine Phase wechselt.

Die in der Präsentation vorgestellten Objekte werden u.a. an den monatlichen
Beobachtungsabenden und im Anschluss an die Vortragsprogramme mit dem
80 cm Spiegelteleskop der Sternwarte gezeigt.

Dauer der Präsentation: ca. 60 Minuten.
Im Anschluss (bei geeigneten Sichtverhältnissen): Live-Beobachtung des Sternenhimmels mit den verfügbaren Teleskopen der Sternwarte.

 

 

 

 

09.Dezember

20:00 Uhr
bis
21:00 Uhr

Sternwarten-Beobachtungsabend

Bei geeigneter Wetterlage können mit dem 80cm Spiegelteleskop (und bei Bedarf
auch mit einigen transportablen Fernrohren und Ferngläsern) die aktuell sichtbaren
Objekte des abendlichen Himmels beobachtet werden. Bei der Beobachtung der
großen Planeten können bei mehrfachen Besuchen der Sternwarte deutliche
Veränderungen auf der Planetenoberfläche wahrgenommen werden

Bitte beachten Sie:
-  bei dieser Veranstaltung findet kein Vortragsprogramm statt
-  bei den Folgeveranstaltungen dieses Monates ist die Sternwarte jeweils im
   Anschluss an das jeweilige Vortragsprogramm geöffnet.
- Die Veranstaltung findet ausschließlich bei geeigneten Sichtbedingungen statt.

Beginn des Beobachtungsabends: 20:00 Uhr.
Nach Beginn ist kein Einlass mehr möglich.

 

 

 

 

16.Dezember

20:00 Uhr

Der Stern von Bethlehem

Einer der sensationellsten Aspekte der Weihnachtsgeschichte dürfte jener große Stern gewesen sein, der die drei Weisen dazu bewog, aus ihrem östlichen Heimatland nach Bethlehem zu ziehen. Noch heute finden wir jenes Zeichen der Geburt Christi zu jedem Weihnachtsfest in unseren festlich geschmückten Straßen, bzw. auf den Spitzen der Weihnachtsbäume.

Jahrhundertelang haben skeptische Gelehrte das Phänomen des Weihnachts-sterns als bloßen Mythos abgetan. Dagegen sind sich heute sowohl Theologen als auch Astronomen weitestgehend darüber einig, dass seinerzeit tatsächlich ein außergewöhnliches Himmelsschauspiel stattgefunden haben muss.

Im Programm "Der Stern von Bethlehem" werden die Besucher in die Zeit um Christi Geburt zurückversetzt, wo jene Ereignisse vorgestellt werden, die im Zeitraum der Geburt Christi stattgefunden haben – das Auftauchen von Kometen und Meteoren, explodierende Sterne und seltene Planetenkonstellationen.

Ebenso erhält der Besucher Informationen über den geschichtlichen Hintergrund, sowie den mythologischen Glauben der damaligen Zeit, was den realistischen Hintergrund der Geburt Christi deutlich erkennen lässt.

Dauer der Präsentation: ca. 60 Minuten.
Im Anschluss (bei geeigneten Sichtverhältnissen): Live-Beobachtung des Sternenhimmels mit den verfügbaren Teleskopen der Sternwarte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Winterpause bis zum 14. Januar 2018