Sternwarte Zollern-Alb

Menü
WARTE ZOLLERN-ALB
Rosenfeld-Brittheim e.V.
Direkt zum Seiteninhalt
Öffentliche Veranstaltung

Sonntag, 11. August 2023
Veranstaltungsbeginn 20:30 Uhr (Gebäudeöffnung 20:00 Uhr)

Boten aus dem All - Die Perseiden-Sternschnuppen 2024

Die Perseiden Sternschnuppen gelten als schönster und an Objekten reichster Meteor-Strom eines Jahres. Helle Einzelobjekte treten dabei ebenso auf, wie lichtschwächere Sternschnuppen.
In diesem Jahr stört das Licht des Mondes am Abend kaum, da er tief am südwestlichen Horizont steht und gegen 23:00 Uhr untergeht. Insofern können Sternschnuppen während der gesamten Nacht ohne Einschränkung durch das Mondlicht beobachtet werden.

Veranstaltungsablauf
Die Gebäudeöffnung erfolgt um 20:00 Uhr. Um 20:30 beginnt unsere in die Thematik einführende, aktualisierte Präsentation Boten aus dem All, in welcher wir ausführlich über die Herkunft der Perseiden-Sternschnuppen und über deren Beobachtungsmöglichkeiten informieren. In diesem Jahr gibt es dabei eventuell etwas besonderes zu beachten, wir Ihnen in unserer Präsentation ausführlich vorstellen werden.
Nach Ende der Präsentation können unsere Besucher bei zunehmender Dämmerung vom Gelände der Sternwarte aus das Geschehen am nächtlichen Himmel eigenständig verfolgen. Zur entspannten Beobachtung sollten hierzu Isomatten, Klapp- oder Liegestühle mitgebracht werden, die im Außenbereich der Sternwarte auslegt bzw. aufgestellt werden können. Wir weisen hierzu ausdrücklich darauf hin, dass das Betreten des Außengeländes der Sternwarte Zollern-Alb sowie der daran angrenzenden Wiesen und Felder auf eigene Gefahr erfolgt.
An der Sternwarte werden die Sternschnuppen 24 Stunden täglich auch im Funkbereich beobachtet. Während des gesamten Abends können die aufgezeichneten Daten live auf dem Monitor im Foyer der Sternwarte mitverfolgt werden.
 
Fotografie
Besucher die die Sternschnuppen fotografieren möchten, können gerne eine Kamera (möglichst mit Weitwinkel-Objektiv oder Fisheye), einen (Fern)auslöser, sowie ein Stativ mitbringen. Informationen zur Fotografie enthält unsere Präsentation Boten aus dem All. Vom Einsatz eines Blitzlichtes bitten wir abzusehen, da dieses nicht erforderlich ist und sich nur störend auswirkt. Ebenso bitten wir unsere Besucher keine Taschenlampen zu verwenden, da diese unsere eigenen Bildaufzeichnungen durch einfallendes Licht unbrauchbar machen.
Die Verwendung von grünen Lasern ist grundsätzlich verboten!

Teleskopbeobachtungen
Meteore können nicht mit Fernrohren verfolgt werden, dazu fliegen sie zu schnell über das Firmament. Insofern finden keine Beobachtungen mit den Fernrohren statt.

Was passiert bei schlechtem Wetter?
Die Perseiden-Sternschnuppen sind in der Nacht vom 12. auf den 13. August am aktivsten. Einzelne Objekte können jedoch auch vor und nach diesem Termin gesehen werden. Insofern findet unsere Präsentation Boten aus dem All bei jeder Wetterlage beginnend um 20:30 statt.

Parkplätze
Die Parkplätze direkt vor dem Sternwartengebäude sind für die Himmelsbeobachtung vorgesehen und können daher zum Parken nicht genutzt werden.
Weitere Parkmöglichkeiten gibt es beispielsweise unterhalb des Spielplatzes auf der rechten Seite.


Die Präsentation "Boten aus dem All" findet unabhängig von der Wetterlage statt.
Platzreservierungen können ausschließlich über das nachfolgende Formular vorgenommen werden. Anmeldeschluss ist dabei Samstag, 10. August 2024, 20:00 Uhr
     
Verbindliche Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung
"Boten aus dem All"


Zurück zum Seiteninhalt